Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Blackrock-Chef Larry Fink „Ich bin verwirrt“

Blackrock-Chef Fink sieht die Entwicklung von Wirtschaft und Märkten in den USA pessimistischer als andere. Er glaubt sogar, dass die Zinsen wieder sinken. Über den neuen US-Präsidenten äußert er sich nur schmallippig.
09.02.2017 - 03:09 Uhr
In New York erklärt Blackrock-Chef Larry Fink, wieso er die Entwicklung der Wirtschaft und der Märkte in den USA deutlich pessimistischer sieht als viele andere Experten. Quelle: Reuters
Larry Fink

In New York erklärt Blackrock-Chef Larry Fink, wieso er die Entwicklung der Wirtschaft und der Märkte in den USA deutlich pessimistischer sieht als viele andere Experten.

(Foto: Reuters)

New York Der Herr über mehr als fünf Billionen Dollar sieht „eine Menge Schatten“ über den Kapitalmärkten. Larry Fink, Chef des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock, beklagt zwar, dass die privaten Anleger grundsätzlich zu viel Bargeld bunkern und zu wenig Aktien kaufen. „Aber gerade jetzt wäre vielleicht ein Zeitpunkt zu verkaufen“, sagte er auf einer Veranstaltung in New York.

Das gilt seiner Meinung nach vor allem für Leute, die auf eine Sicht von rund drei Jahren ihr Geld brauchen, etwa, um ein Haus zu kaufen. Seine große Sorge ist, dass das Vertrauen der Anleger meist mit den Aktienkursen steigt, sodass sie gerade dann kaufen, wenn die Kurse ausgereizt sind. Zurzeit ist der Aktienmarkt „sich selbst voraus“, warnt er. „In meinen Gesprächen mit Unternehmenschefs stelle ich zwar fest, dass sie enthusiastisch auf eine Steuerreform warten – aber zurzeit investiert trotzdem niemand.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Blackrock-Chef Larry Fink - „Ich bin verwirrt“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%