Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Absturz Ausverkauf auf Raten

Der Dax gibt Anlegern Rätsel auf. Fast täglich bricht der Index nachmittags ein – und zwar deutlich stärker als fast alle anderen Weltbörsen. Warum wenden sich die Investoren von Deutschland ab?
26.08.2011 - 11:55 Uhr
Börse Frankfurt: Der Absturz kommt am Nachmittag. Quelle: dpa

Börse Frankfurt: Der Absturz kommt am Nachmittag.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Den Anlegern ist ordentlich der Schreck in die Glieder gefahren. Innerhalb von einer wenigen Minuten rutscht der Dax am Nachmittag plötzlich ab, um vier Prozent, vorher lag er noch komfortabel im Plus. Das Ganze passiert kurz vor Handelschluss. „So etwas habe ich noch nicht oft erlebt“, sagt Markus Wallner, Aktienstratege der Commerzbank.

Sofort spekulieren die selbsternannten Experten über die Gründe für den plötzlichen Schwächeanfall. Gerüchte machen die Runde. Angeblich plant eine führende Ratingagentur, Deutschland herabzustufen - wegen der Hilfen, die die Bundesrepublik für die Euro-Rettung aufbringen muss. Doch die Bonitätswächter dementieren umgehend: eine Herunterstufung der Kreditwürdigkeit steht nicht unmittelbar bevor, sagen sie.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%