Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dax-Konzern Deutsche-Börse-Chef: Gutes Jahr 2018 nicht einfach zu toppen

Der Dax-Konzern hat im Jahr 2018 viel Überschuss generieren können. Auch wenn dieses Jahr weniger stark startet, zeigt sich Weimer optimistisch.
Kommentieren
Der Börsen-Chef will die jährlichen Erlöse um fünf Prozent steigern. Quelle: dpa
Theodor Weimer

Der Börsen-Chef will die jährlichen Erlöse um fünf Prozent steigern.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Deutsche Börse dämpft nach einem erfolgreichen Jahr 2018 die Erwartungen. „Die Straße, auf der wir fahren, wird kurvenreicher. Die Prognosen für das Wachstum in unserem Umfeld weisen nach unten“, sagte Konzernchef Theodor Weimer laut Redetext am Mittwoch bei der Hauptversammlung des Dax-Konzerns in Frankfurt. „Da können wir das Tempo aus dem vergangenen Jahr nicht ohne weiteres halten. Ein Jahr, das so gut lief wie das letzte, lässt sich nicht mal eben so toppen. Aber das heißt ja nicht, dass es nicht wieder ganz ordentlich werden kann.“

Im vergangenen Jahr waren die Erlöse des Frankfurter Marktbetreibers zum Vorjahr um 13 Prozent auf 2,77 Milliarden Euro gestiegen. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis kletterte um 17 Prozent auf etwas über eine Milliarde Euro.

Der Überschuss sank unter anderem wegen Abfindungen im Zuge von Stellenstreichungen um sechs Prozent auf 824 Millionen Euro. Ins Jahr 2019 war das Unternehmen mit einem Gewinnplus gestartet: Trotz eines mauen Aktienmarktumfelds verdiente die Deutsche Börse mit gut 275 Millionen Euro elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Der seit Januar 2018 amtierende Börsen-Chef Weimer hält unverändert an dem Ziel fest, die jährlichen Erlöse aus eigener Kraft um fünf Prozent zu steigern und den Gewinn um etwa zehn Prozent. Sondereffekte werden dabei jeweils ausgeklammert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Dax-Konzern: Deutsche-Börse-Chef: Gutes Jahr 2018 nicht einfach zu toppen "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote