Fondsmanager Christoph Bruns „Der Anleihemarkt funktioniert nicht mehr“

Christoph Bruns, Mitinhaber der Fondsgesellschaft Loys, fürchtet einen heißen Börsenherbst. Nicht wegen Nordkorea oder Trump. Sorgen machen ihm vor allem die Folgen der Geldpolitik. Es gebe eine gefährliche Gemengelage.
„Währungen bleiben Austauschverhältnisse, sie sind äußerst schwer zu prognostizieren.“ Quelle: Bert Bostelmann für Handelsblatt
Christoph Bruns

„Währungen bleiben Austauschverhältnisse, sie sind äußerst schwer zu prognostizieren.“

(Foto: Bert Bostelmann für Handelsblatt)

FrankfurtEs ist einer dieser verregneten Sommertage. Der Ort für das Treffen mit dem Handelsblatt ist eine gemütliche Bar in Frankfurt, es soll über die Märkte gesprochen werden. Normalerweise ist Christoph Bruns, Fondsmanager und Mitinhaber der Fondsgesellschaft Loys, ein sehr positiver Mensch. Doch dieses Mal sieht er mehr Risiken als Chancen. Und er hat ein großes Projekt aufgegeben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Fondsmanager Christoph Bruns - „Der Anleihemarkt funktioniert nicht mehr“

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%