Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelsplattform Tradeweb gelingt zweitgrößter US-Börsengang des Jahres – Aktie deutlich im Plus

Die US-Handelsplattform Tradeweb hat mit der Ausgabe neuer Aktien 1,1 Milliarden US-Dollar eingesammelt. Am ersten Handelstag legte die Aktie deutlich zu.
Update: 04.04.2019 - 19:11 Uhr Kommentieren
Tradeweb gelingt zweitgrößter US-Börsengang des Jahres Quelle: Reuters
Nasdaq

Das Unternehmen platzierte bei Anlegern 40 Millionen Aktien zum Stückpreis von 27 Dollar.

(Foto: Reuters)

New York Die US-Handelsplattform Tradeweb Markets ist am Donnerstag erfolgreich an der Börse gestartet. Die Papiere gingen mit 34,26 US-Dollar in ihren ersten Handelstag an der Technologiebörse Nasdaq. Das waren 27 Prozent mehr als der Platzierungspreis für die Aktien von 27 US-Dollar. Ursprünglich hatte die Preisspanne bei 24 bis 26 Dollar gelegen.

Das Unternehmen, auf dessen Plattform Anleihen und Finanzinstrumente gehandelt werden, hatte 40 Millionen Aktien bei Anlegern platziert. Es handelt sich um den zweitgrößten Börsengang des Jahres in den USA. Das Unternehmen sammelte mit der Ausgabe neuer Aktien 1,1 Milliarden US-Dollar (979 Mio Euro) ein. Dabei wurde Tradeweb mehr Anteile los als geplant.

Mit dem Emissionserlös will das Unternehmen wiederum eigene Anteile zurückkaufen, die bisher von acht großen Banken gehalten werden. Darunter befinden sich die Bank of America, Goldman Sachs, Morgan Stanley und die schweizerische UBS. Insgesamt sind bisher elf Großbanken an Tradeweb beteiligt. Die Mehrheit der Anteile sollen weiterhin der Finanzinvestor Blackstone und der Medienkonzern Thomson Reuters halten.

Trotz eines schwachen Starts könnte 2019 ein starkes Jahr für Börsengänge in den USA werden. Der bisher größte IPO war vergangene Woche dem Fahrdienstleister Lyft mit 2,34 Milliarden Dollar gelungen. Der Jeanshersteller Levi Strauss steht mit 623 Millionen Dollar nun an dritter Stelle. Der Börsengang von Tradeweb ist der größte eines Finanzunternehmens seit dem Finanz-Start-up Greensky im vergangenen Mai.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Handelsplattform - Tradeweb gelingt zweitgrößter US-Börsengang des Jahres – Aktie deutlich im Plus

0 Kommentare zu "Handelsplattform: Tradeweb gelingt zweitgrößter US-Börsengang des Jahres – Aktie deutlich im Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote