Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Illiquide Märkte Auf dem Trockenen

Wertpapiere zu handeln ist schwieriger geworden. Die Märkte sind förmlich ausgetrocknet, es fehlt an Liquidität. Das liegt an Vorschriften, den Notenbanken – und auch an den Investoren selbst.
Investoren brauchen liquide Kapitalmärkte. Quelle: Imago
Kahn im Flussbett

Investoren brauchen liquide Kapitalmärkte.

(Foto: Imago)

Frankfurt Großinvestoren haben ein Problem – und das wiegt immer schwerer. Sie können Wertpapiere häufig nicht mehr so einfach handeln, wie es wünschenswert wäre. Und wenn, dann kann es teuer werden. „Fast jeder dritte Anleger glaubt, dass seine Investments nicht mehr so liquide sind wie früher“, sagt Jörg Ambrosius, Deutschland-Geschäftsführer bei der State Street Bank. Die Bank befragte weltweit 300 Großinvestoren zum Thema Marktliquidität. Die Ergebnisse dieser Studie liegen dem Handelsblatt vor.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Illiquide Märkte - Auf dem Trockenen