Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Putin-Rede Russlands Börsen auf Erholungskurs

Die Börsen haben nach der Rede des russischen Präsidenten Putin kräftig zugelegt: Einige Anleger würden sich für ein Nachlassen der politischen Spannungen positionieren. Doch es gibt auch skeptische Stimmen.
Kommentieren
Die Moskauer Börse. Experten vermuten hinter dem Anstieg der Kurse Patriotismus russischer Anleger. Quelle: Reuters

Die Moskauer Börse. Experten vermuten hinter dem Anstieg der Kurse Patriotismus russischer Anleger.

(Foto: Reuters)

Moskau Nach der Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin haben die Börsen in Moskau kräftig zugelegt. Der RTS-Index für in Dollar gelistete Aktien und der Micex-Index für die Rubel-Titel zogen je um mehr als vier Prozent an. Putin versuchte, Ängste vor einem Austritt weiterer Regionen aus der Ukraine zu zerstreuen. An einer solchen Entwicklung habe Russland kein Interesse. Zugleich schaffte er mit dem Beitritt der Krim aber auch Fakten. Dies würde aber nicht ausreichen, um den Westen zu härteren Sanktionen zu veranlassen, erklärte Wladimir Osakowskij, ein russischer Volkswirt bei der Bank of America Merrill Lynch. „Angesichts begrenzter Sanktionen muss man sich keine Sorgen machen.“

Einige Anleger hätten damit begonnen, sich für ein Nachlassen der politischen Spannungen zu positionieren, fügte Osakowskij hinzu. Doch es gab auch skeptische Stimmen. „Ich neige immer noch dazu anzunehmen, dass die Krise weit davon entfernt ist, vorbei zu sein“, erklärte Tim Ash von der Standard Bank. Zumindest die USA könnten sich noch zu schärferen Maßnahmen veranlasst sehen. Oleg Dushin, Analyst bei Zerich Capital, vermutete hinter dem Anstieg der Kurse in Moskau Patriotismus russischer Anleger.

Am Devisenmarkt machte der Rubel Boden gut und kletterte zum Dollar um 0,1 Prozent und zum Euro um 0,3 Prozent. Die Zentralbank hat seit Monatsbeginn 22,1 Milliarden Dollar zur Stützung des Rubel ausgegeben.

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Putin-Rede: Russlands Börsen auf Erholungskurs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.