Vermögensverwalter Martin Sass Gezielte Auswahl statt breite Diversifizierung

Martin Sass hält nichts von Diversifizierung. Sein Erfolgsgeheimnis: Die gezielte Aktienauswahl. Der Vermögensverwalter ist so sehr von dieser Strategie überzeugt, dass er Depotmanager unterstützt, die es ihm gleichtun.
Kommentieren
Der S&P-500 ist seit 1999 um 126 Prozent gestiegen. Mit einer gezielten Auswahl an Aktien aus dem S&P-500 konnte man im selben Zeitraum über 300 Prozent Rendite erzielen. Quelle: AFP

Der S&P-500 ist seit 1999 um 126 Prozent gestiegen. Mit einer gezielten Auswahl an Aktien aus dem S&P-500 konnte man im selben Zeitraum über 300 Prozent Rendite erzielen.

(Foto: AFP)

Martin Sass verwaltet sieben Milliarden Dollar über seine Firma M.D. Sass in New York. Wenn er nicht gerade damit beschäftigt ist, nach erfolgversprechenden Aktien zu suchen, baut er neue Vermögensverwalter auf.

In den vergangenen 42 Jahren hat Sass dazu beigetragen, 29 Hedgefonds, Private-Equity-Gesellschaften und Anlagestrategien auf die Beine zu stellen und zu fördern, die nach seinen Angaben mehr als 30 Milliarden Dollar verwalten. „Ich habe es gemacht, bevor ich überhaupt wusste, dass ich ein Inkubator bin“, sagt der 72- jährige Sass.

Zu den Firmen, in die Sass investiert hat, zählen Waterfall Asset Management, ein Hedgefonds für forderungsunterlegte Wertpapiere (ABS), sowie Amerra Capital Management, eine Beteiligungsgesellschaft, die auf Agrarrohstoffe ausgerichtet ist.

M.D. Sass verfügt nun über ein Team aus fünf Personen, die die Wall Street nach talentierten Managern und erfolgversprechenden Strategien durchforsten, wie das Magazin Bloomberg Markets in seiner Februar-Ausgabe berichtet.

Oftmals beginne es mit ein paar Leuten, die Kapital und eine Infrastruktur benötigten, um eine Idee umzusetzen, sagt Sass. Er trifft sich mit ihnen, um Näheres über die Strategie zu erfahren. „Normalerweise weiß ich nach den ersten 15 Minuten, ob ich interessiert bin“, berichtet er. „Wenn uns gefällt, was wir sehen, geben wir ihnen Startkapital und bauen sie dann auf.“

2006 formalisierte M.D. Sass den Prozess des Aufbaus und der Verselbständigung von Strategien in einer Partnerschaft mit der australischen Macquarie Group. Eines der frühen Investments von M.D. Sass-Macquarie Financial Strategies war Waterfall mit Sitz in New York. Der Hedgefonds ist auf Hochzins- ABS spezialisiert und verwaltete per Juli 3,7 Milliarden Dollar. Amerra in New York mit rund 1,1 Milliarden Dollar Anlagekapital sowie die Vermögensverwaltung HighTower Advisors in Chicago zählen ebenfalls dazu.

„Bei Hunderten von Aktien kann man nicht wirklich besser sein“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Vermögensverwalter Martin Sass - Gezielte Auswahl statt breite Diversifizierung

0 Kommentare zu "Vermögensverwalter Martin Sass: Gezielte Auswahl statt breite Diversifizierung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%