Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Volatile Phase im Vorfeld des großen Verfalls Dax-Ausblick: Die Unruhe bleibt

Seite 3 von 3:

Für Bewegung an den Finanzmärkten dürften in der kommenden Woche Konjunkturdaten sorgen - zumal zahlreiche US-Notenbanker zuletzt verstärkt auf die Gefahren für die Teuerung hingewiesen haben. „Vor diesem Hintergrund kommt den Zahlen zur Preisentwicklung eine besonders hohe Bedeutung zu“, schreibt die BayernLB in ihrem Wochenausblick.

Am Mittwoch werden in den USA die Einfuhrpreise, am Donnerstag die Erzeugerpreise veröffentlicht, ehe dann am Freitag die an den Börsen stark beachteten Verbraucherpreise aus dem Monat Mai bekannt gegeben werden.

Studie: Welche Dax-Aktien noch Potenzial bieten

Zur Wochenmitte stehen zudem die US-Einzelhandelsumsätze auf dem Programm. Am Abend veröffentlicht dann noch die US-Notenbank ihren Konjunkturbericht „Beige Book“.

Am Freitag stehen US-Daten zur Industrieproduktion, zur Leistungsbilanz sowie das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan auf der Agenda. Zuvor wird die Zinsentscheidung der japanischen Notenbank erwartet.

Im Unternehmenskalender kommt mit Heidelberger Druck am Mittwoch lediglich ein Eintrag in der Zeile Bekanntgabe von Geschäftszahlen vor. Außerdem laden zahlreiche Firmen aus der zweiten Börsenreihe zur Hauptversammlung ein. Für Aufsehen dürfte am Montag zudem das Börsendebüt von Gerresheimer sorgen. Mit einem anvisierten Emissionsvolumen von rund einer Milliarde Euro wäre der Verpackungshersteller der größte Börsengang in Deutschland in diesem Jahr.

Am Donnerstag wird das Kieler Institut für Weltwirtschaft seine Prognose für die deutsche und die weltweite Konjunktur vorlegen.

Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote