Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wegen fehlender Bilanz Londoner Börse suspendiert Eurotunnel-Aktie

HB LONDON Die Aktien des französisch-britischen Ärmelkanaltunnel-Betreibers Eurotunnel sind am Dienstag vom Handel an der Londoner Börse suspendiert worden. Die Betreibergesellschaft der Tunnelverbindung zwischen Frankreich und Großbritannien habe bislang keine Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt, teilte der britische Marktregulierer FSA mit. Die Gesellschaft habe damit fortgesetzt gegen Auflagen zur Offenlegung exakter Finanzdaten verstoßen. Der Handel mit Eurotunnel-Aktien bleibe bis zur Klärung der Situation ausgesetzt.

Das französisch-britische Unternehmen werde bis Mitte Mai keine Mitteilungen machen, sagte ein Sprecher von Eurotunnel. Die Gesellschaft hatte die Ergebnis- Veröffentlichung 2005 am 12. April verschoben und auf anstehende Umschuldungsverhandlungen verwiesen. Eurotunnel will seine Verbindlichkeiten von 6,18 Mrd. britische Pfund restrukturieren.

An der Euronext werden die Titel weiterhin gehandelt. Beobachter verwiesen darauf, dass eine Suspendierung auch hier möglich sei.

Startseite