Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weitere Kooperation geplant Euronext will mit Schanghaier Börse zusammenarbeiten

Die Mehrländerbörse Euronext will künftig mit der Börse von Schanghai zusammenarbeiten. Beide Seiten hätten in einer Absichtserklärung vereinbart, Möglichkeiten zum Vertrieb ihrer Produkte in den Märkten des jeweiligen Partners zu prüfen, teilte Euronext am Mittwoch in Paris mit.

HB PARIS. Außerdem wollten sie Informationen über Produkte und Dienstleistungen gemeinsam nutzen. Das gleiche gelte für Informationen über das jeweilige Finanzmarkt-Umfeld, Rechtsvorschriften und Informationstechnologie. In Zukunft sei auch auf weiteren Gebieten eine engere Zusammenarbeit denkbar, hieß es in der Mitteilung weiter.

Euronext plant eine Fusion mit der New York Stock Exchange. Deren Chef John Thain hatte im August gesagt, er sehe künftig Möglichkeiten für eine Kooperation zwischen Börsen in den USA und China. An einer Fusion mit der Euronext ist auch die Deutsche Börse interessiert.

Startseite