Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wertpapier-Servicegesellschaft Londoner Börse erwirbt Minderheitsanteil an Brüsseler Euroclear

Die Londoner Börse plant, einen Minderheitsanteil an Euroclear zu erwerben. Sie erhofft sich stärkere Geschäftsbeziehungen und Wachstumsmöglichkeiten.
Kommentieren
Die London Stock Exchange wird für 4,92 Prozent an Euroclear 278,5 Millionen Euro zahlen. Quelle: dpa
London Stock Exchange

Die London Stock Exchange wird für 4,92 Prozent an Euroclear 278,5 Millionen Euro zahlen.

(Foto: dpa)

LondonDie Londoner Börse will sich einen Minderheitsanteil an der Wertpapier-Servicegesellschaft Euroclear einverleiben. Wie die London Stock Exchange (LSE) am Mittwoch mitteilte, wird sie für 4,92 Prozent an dem Brüsseler Unternehmen 278,5 Millionen Euro auf den Tisch blättern. Der Betrag werde aus den Barmitteln gezahlt. Von der Minderheitsbeteiligung erhoffen sich die Briten eine Stärkung der bereits bestehenden geschäftlichen Beziehungen mit Euroclear und weitere Wachstumsmöglichkeiten.

Nachdem der mehrmals geplante Zusammenschluss von LSE und Deutscher Börse 2017 nach der Brexit-Entscheidung abgeblasen wurde, hatte der Markt gespannt beobachtet, was als nächstes passiert. So gab es zuletzt Berichte darüber, die LSE sei an der Norwegischen Börse interessiert.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Wertpapier-Servicegesellschaft: Londoner Börse erwirbt Minderheitsanteil an Brüsseler Euroclear"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.