Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Biospritaktien Die Börse hat das E10-Dilemma vorhergesehen

Schon vor fünf Jahren galt Biosprit als Wunderwaffe gegen den steigenden Ölpreis. Doch in den meisten Fällen ging es an der Börse rapide bergab. Mit der Diskussion um E10 stehen die Biospritunternehmen wieder im Fokus.
11.03.2011 - 13:02 Uhr

Frankfurt Es war ein heißer Herbst damals: Im Jahr 2006 galt Biosprit als Wunderwaffe im Kampf gegen den steigenden Ölpreis und die Abhängigkeit von Opec & Co. Ein Hersteller nach dem anderen kam an die Börse. Nach dem Erfolg von Windkraft- und Solaranbietern sollte es eine dritte Welle geben aus dem Bereich der regenerativen Energien. So versprachen es die begleitenden Banken und so erhofften es sich Unternehmen wie Verbio, Crop Energies, Petrotec oder BDI Bioenergy.

Heute ragt am Aktienmarkt bestenfalls die Südzucker-Tochter Crop heraus, weil ihr Kurs aktuell nur 27 Prozent unter dem Ausgabepreis von damals notiert. Die anderen drei Genannten bewegen sich im Bereich von minus 60 bis minus 90 Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Biospritaktien - Die Börse hat das E10-Dilemma vorhergesehen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%