Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bulle & Bär Trägheit kann das Depot nicht retten

Die Deutschen, bekannt als Sorgen-Weltmeister, fürchten um ihr Erspartes fürs Alter. Konkret etwas in ihrer privaten Altersvorsorge verändern wollen die meisten der Sorgengeplagten aber nicht. Was denn nun?
25.01.2011 - 11:17 Uhr

Frankfurt Die Deutschen, bekannt als Sorgen-Weltmeister, fürchten um ihr Erspartes fürs Alter. Angesichts der enormen Verschuldung vieler europäischer Staaten und der Diskussionen um die Rettung der Staatengemeinschaft ist dies nicht vom Tisch zu wischen. Doch was die Grübelnden nach Aussage einer Umfrage des Deutschen Institutes für Altersvorsorge aus diesem unguten Gefühl machen oder eben nicht machen, stimmt erst recht sorgenvoll.

Die meisten Erwachsenen fürchten um die Stabilität des Euros wegen der teils überbordenden Verschuldung der Euro-Länder. So rechnen sie damit, dass Deutschland andere EU-Länder noch stärker unterstützen muss und dass die Geldentwertung massiv wird, wenn die Staatsschulden wieder abgebaut werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%