Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Chartgespräch „Die Risiken sind viel zu groß“

Der Dax steigt und steigt, aber die Gefahren sind nicht aus der Welt. Uwe Zimmer von der Vermögensverwaltung Meridio empfiehlt Anlegern trotz der momentanen Situation die Defensive.
17.01.2012 - 11:50 Uhr
Merido-Vorstand Uwe Zimmer. Quelle: Merido

Merido-Vorstand Uwe Zimmer.

(Foto: Merido)

Düsseldorf Wer die Börsen mit den Instrumenten eines Charttechnikers betrachtet, bekommt derzeit leuchtende Augen. Der Dax steigt und steigt, in den vergangenen vier Wochen um zehn Prozent - und er wird weiter steigen. Zumindest aus dem Blickwinkel der technischen Analyse.

Das Argument lautet: Jeder zwischenzeitliche Rücksetzer endete zuletzt auf einem höheren Niveau als das vorangegangene. „Das ist der Klassiker für eine gesunde Aufwärtsbewegung“, sagt der Gründer und Chef der Kölner Vermögensverwaltung Meridio, Uwe Zimmer.

Charttechnisch betrachtet überwiegt bei ihm Optimismus. „Der Markt geht offenbar davon aus, dass wir keine Rezession bekommen, dass die Politik das Griechenland-Problem lösen wird, dass sich die anderen Euro-Länder nicht weiter anstecken und dass geopolitisch wie etwa im Iran die Risiken beherrschbar bleiben. Deshalb steigt die Börse so stark.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Chartgespräch - „Die Risiken sind viel zu groß“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%