Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abgeordneter Irans Währung nur noch die Hälfte wert

Innerhalb eines Jahres soll es für die iranische Währung deutlich abwärts gegangen sein, berichtet ein Abgeordneter. Gegenüber dem US-Dollar sogar mehr als 50 Prozent. Offiziell geht es der Währung blendend.
17.01.2013 - 18:29 Uhr
Rial-Scheine liegen auf dem Tisch einer Wechselstube. Quelle: AFP

Rial-Scheine liegen auf dem Tisch einer Wechselstube.

(Foto: AFP)

Teheran Die iranische Währung hat nach Angaben eines Abgeordneten binnen eines Jahres die Hälfte ihres Wertes verloren. Schuld daran sei neben den internationalen Sanktionen auch die Wirtschaftspolitik der Regierung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad, sagte Ahmad Tawakoli am Donnerstag laut Nachrichtenagentur Mehr.

Tawakoli, der auch Mitglied des Haushaltsausschusses im Parlament ist, sagte, der Rial habe im Vergleich zum Vorjahr gegenüber dem US-Dollar 55 Prozent an Wert verloren. Offiziell bestreitet Teheran, dass die Sanktionen, mit denen die internationale Gemeinschaft das Land wegen seines umstrittenen Atomprogramms belegt hat, dem Iran schaden würden.

Tatsächlich haben die Sanktionen das Land in den vergangenen Monaten in eine Wirtschaftskrise geführt. Nach dem Ölembargo der Europäischen Union hat das Land mindestens 30 Prozent weniger Einkommen. Fast alle westlichen Länder haben keine Bankverbindungen mehr mit dem Land. 60 bis 70 Prozent des nationalen Einkommens werden mit dem Öl- und Gasexport erwirtschaftet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%