Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

ADAC Gesunkener Rohölpreis lässt Spritpreise purzeln

Tanken lohnt sich wieder: Niedrige Rohölpreise sorgen laut ADAC auch für Entspannung an den Zapfsäulen. Die Preise purzeln derzeit, allerdings könnte sich das auch schnell wieder ändern.
2 Kommentare
Tanken ist wieder billiger geworden. Quelle: dpa

Tanken ist wieder billiger geworden.

(Foto: dpa)

München Entspannung an den Zapfsäulen: Die Autofahrer in Deutschland können sich derzeit über deutlich gesunkene Kraftstoffpreise freuen, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte. Ein Liter Diesel koste derzeit durchschnittlich 1,408 Euro; der Preis sei damit im Vergleich zur Vorwoche um 6,4 Cent „regelrecht abgerutscht", erklärte der Automobilclub. Ein Liter Super E10 verbilligte sich demnach um 4,9 Cent und kostet derzeit im Schnitt 1,560 Euro.

Grund für die niedrigeren Tankpreise ist laut ADAC der gesunkene Rohölpreis. Dem Automobilclub zufolge könnte eine Schwächung des Euro aber den Import von Rohöl verteuern und damit wieder zu einem Anstieg der Preise an den Zapfsäulen führen.

  • afp
Startseite

2 Kommentare zu "ADAC: Gesunkener Rohölpreis lässt Spritpreise purzeln"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wenn die Benzinsteuern schuld wären, dann hätte der ADAC doch längst Kampagnen dagegen gestartet, wäre das nicht anzunehmen? Der ADAC wird sich doch für die Autofahrer einsetzen, und gegen die staatlichen Versuche, unsere Mobilität und Aktionsradius massiv einzuschränken - das ist doch selbstverständlich! (Ironie Ende)

  • Und ich dachte tatsächlich es läge an den 70% Steuern.... sowas aber auch.http://newsbote.com/brennpunkt/spritpreise-und-die-koalition-der-abzockenden-volksverdummung/

Serviceangebote