Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ausverkauf Ölpreise weiter im freien Fall

Die Industriestaaten wollen den Ölpreis mit aller Macht drücken. Mit ihrer Entscheidung, die strategischen Reserven anzuzapfen, haben sie die Märkte überrascht. Ob auch die Benzinpreise sinken, ist allerdings fraglich
24.06.2011 Update: 24.06.2011 - 12:39 Uhr

Staaten zapfen Öl-Reserven an

Düsseldorf Die Ölpreise geben nach der rasanten Talfahrt am Vortag weiter nach. Am Vormittag fiel der Preis für ein Barrel (159 Liter) Rohöl der Nordseesorte Brent um bis zu 1,3 Prozent auf 105,81 Dollar. Ein Barrel Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete 90,91 Dollar. Mitte des Monats kostete Brent noch 118 Dollar, WTI gut 100 Dollar.

"Ich glaube an eine Erholung bei Rohstoffen und sehe die Lage derzeit als Kaufgelegenheit an", verriet der Fondsmanager Tetsu Emori von Astmax Co. in Tokio. Der Einbruch des Vortages sei "eine Übertreibung" gewesen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ausverkauf - Ölpreise weiter im freien Fall
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%