Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bafin-Experte Kreiterling über Bitcoins „Für pauschale Verbote gibt es keine Grundlage“

Der deutsche Finanzaufseher Christoph Kreiterling spricht im Interview über die Warnung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vor virtuellen Börsengängen, vergangene Betrugsfälle und die Pflichten der Anbieter.
Die Bafin hat einzelne Produkte verboten und im Vertrieb eingeschränkt. Quelle: Ikon Images/Getty Images
Kryptowährungen und virtuelle Börsengänge liegen im Trend

Die Bafin hat einzelne Produkte verboten und im Vertrieb eingeschränkt.

(Foto: Ikon Images/Getty Images)

DüsseldorfChristoph Kreiterling ist ein gefragter Mann. Der Experte für neue Finanzprodukte der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) ist derzeit in Japan und tauscht sich mit Aufsehern aus anderen Ländern über den Umgang mit einem globalen Phänomen aus: dem Hype um virtuelle Börsengänge. Bei diesen Finanzierungsrunden (ICOs oder Token Sales genannt) geben Start-ups keine Aktien heraus, sondern verkaufen im Internet „Tokens“, eine Art virtuelle Gutscheine. Die europäische Finanzaufsicht macht nun ernst: Am Montag warnte die ESMA Käufer vor Totalverlusten. Am Donnerstag hatte die Bafin eine Verbraucherwarnung veröffentlicht. Kreiterling hat sie mitverfasst und erklärt die Hintergründe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.