Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Bitcoin, Ether und Co. Kryptomärkte stehen erneut unter Druck

Experten stellen sich am Wochenende auf volatile Märkte ein. Als Grund nennen Experten kritische Äußerungen des Chefs der japanischen Notenbank.
28.05.2021 - 19:10 Uhr
Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, ist am Freitag zwischenzeitlich auf rund 35.000 Dollar eingebrochen. Quelle: Reuters
Kryptowährungen Bitcoin und Ether

Der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, ist am Freitag zwischenzeitlich auf rund 35.000 Dollar eingebrochen.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Nach einer vergleichsweise ruhigen Woche steht der Kryptomarkt vor dem Wochenende erneut unter Druck. Am Freitag fiel der Bitcoin, die älteste und bekannteste Digitalwährung, zwischenzeitlich auf rund 35.000 Dollar, was einem Minus von über zwölf Prozent entspricht. Am Abend notierte die Kryptowährung dann wieder bei 36.284 Dollar und damit sieben Prozent tiefer als vor 24 Stunden.

Gleichzeitig verloren viele der großen Kryptowährungen im zweistelligen Bereich. Die zweitgrößte Kryptowährung Ether gab zwischenzeitlich rund 15 Prozent nach, stieg dann aber wieder über unter die Marke von 2500 Dollar und liegt nun knapp zehn Prozent im Minus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bitcoin, Ether und Co. - Kryptomärkte stehen erneut unter Druck
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%