Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bitcoin-Handelsplätze Kryptobörse Quoine will nach Europa expandieren

Die japanische Kryptobörse Quoine hat bereits in Singapur und Vietnam Büros gegründet. Jetzt geht das Start-up in Europa auf Partnersuche.
23.04.2019 - 15:42 Uhr
Japan will das Hobby vieler seiner Bürger, den privaten Währungshandel, als Katalysator für die Finanzindustrie nutzen. Quelle: imago/photothek
Bitcoin-Münze

Japan will das Hobby vieler seiner Bürger, den privaten Währungshandel, als Katalysator für die Finanzindustrie nutzen.

(Foto: imago/photothek)

Tokio In Japans Kryptoszene ist Mike Kayamori ein Star. Gerade erst rückte sein Start-up Quoine, der Betreiber der Kryptobörse Liquid, zum zweiten sogenannten Einhorn in Japan auf. Ein internationales Investorenkonsortium unter Führung von IDG Capital hat nach Angaben des Gründers Anfang April den Unternehmenswert mit einer Kapitalspritze auf über eine Milliarde Dollar getrieben.

Jetzt schmiedet er Pläne, nach Europa zu expandieren. „Idealerweise würden wir gerne mit einer Bank in Europa zusammenarbeiten, um Geschäfte anzubieten“, erklärt Kayamori im Gespräch mit dem Handelsblatt. Kayamori versucht dabei, von Japans Vorreiterrolle in der Regulierung von Kryptobörsen zu profitieren.

Als erstes Land hatte die Regierung 2017 mit der Lizenzierung der bis dahin wild wuchernden Handelsplätze für Bitcoin und andere digitale Währungen begonnen. Kayamoris 2014 gegründetes Unternehmen war unter den ersten, die im September 2017 anerkannt wurden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%