Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bitcoins Cybergeld aus Ostwestfalen

Die Internet-Währung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hackerangriffe erschüttern jedoch das Vertrauen in die virtuelle Geld. Deutschlands wichtigste Bitcoin-Börse befindet sich im beschaulichen Herford – ein Ortsbesuch.
Der Unternehmer betreibt eine Börse für Bitcoins. Quelle: Presssefoto
Oliver Flaskämper

Der Unternehmer betreibt eine Börse für Bitcoins.

(Foto: Presssefoto)

Herford Die Revolution soll in Ostwestfalen beginnen, genauer gesagt: im kleinen Städtchen Herford, jenseits von Bielefeld. Ein Besuch bei Deutschlands einziger Bitcoin-Börse ist gar nicht so leicht: Eine Anfahrtsbeschreibung sucht man auf der Website vergeblich; ein Türschild gibt es nicht. Oliver Flaskämper, Chef von Bitcoin.de, entschuldigt sich für das Versteckspiel: „Als Online-Unternehmen haben wir praktisch keine Besucher.“

Bei Bitcoin.de können Bitcoin-Besitzer ihre virtuellen Münzen in Euro tauschen – oder umgekehrt. In den Herforder Büros sitzen nur ein paar Mitarbeiter, beantworten Kundenanfragen. Das meiste geht automatisch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Bitcoins - Cybergeld aus Ostwestfalen

Serviceangebote