Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Auf welche Währungen sich das Coronavirus besonders auswirkt

Experten erwarten am Devisenmarkt starke Schwankungen. Wer gewinnt oder verliert, hängt nicht nur von der Abhängigkeit von China und dem Ölpreis ab.
03.03.2020 - 04:00 Uhr
Australien ist stark von Rohstoffen abhängig, rund ein Drittel der australischen Exporte geht nach China. Quelle: E+/Getty Images
Australische 100-Dollar-Scheine

Australien ist stark von Rohstoffen abhängig, rund ein Drittel der australischen Exporte geht nach China.

(Foto: E+/Getty Images)

Frankfurt Die Furcht vor dem Coronavirus hat die Finanzmärkte fest im Griff. Vor allem Aktien haben deutlich an Wert verloren, aber auch am Anleihemarkt gibt es Verwerfungen.

Davon bleibt auch der Devisenmarkt nicht verschont. Dort waren die Schwankungen lange Zeit außergewöhnlich gering. Doch diese Phase könnte laut Manuel Andersch, Devisenexperte der BayernLB, beendet sein: „Die Zeit niedriger Volatilität am Devisenmarkt ist vorbei.“

Bislang sind vor allem die Währungen solcher Länder unter Druck geraten, die wirtschaftlich stark von China und vom Ölpreis abhängen. Zu den Verlierern zählen bisher neben dem australischen Dollar, der seit Jahresbeginn etwa acht Prozent gegenüber dem US-Dollar abgewertet hat, auch Währungen von Ölexporteuren. Der russische Rubel beispielsweise gab seit Jahresbeginn ebenfalls rund acht Prozent gegenüber dem Dollar nach – die norwegische Krone rund sechs Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisen - Auf welche Währungen sich das Coronavirus besonders auswirkt
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%