Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Aussicht auf billiges US-Geld drückt Dollar

Die Drohung der Ratingagentur Moody's, die USA herabzustufen, zeigt auch an den Devisenmärkten Wirkung. Euro und Schweizer Franken profitieren, der Dollar verliert.
14.07.2011 - 07:58 Uhr

Frankfurt Die Aussicht auf ein mögliches drittes Fed-Konjunkturprogramm hat den Euro am Donnerstag gestützt. Die Gemeinschaftswährung notierte mit 1,4205 Dollar über ihrem Vortagesschluss von 1,4186 Dollar in New York. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte sich am Mittwoch offen für ein weiteres Konjunkturprogramm gezeigt, sollte die Wirtschaftsflaute in den USA anhalten. Für Wirbel sorgte auch die Drohung der Ratingagentur Moody's, den USA wegen des Streits über eine höhere Schuldengrenze die Bonitäts-Bestnote „Aaa“ zu entziehen.

Die Erholung des Euro sei der Dollar-Schwäche geschuldet, schrieben die Analysten der Commerzbank in einem Kommentar. In der Eurozone seien die Probleme wegen der Schuldenkrise keinesfalls geringer geworden. Fitch hat am Mittwoch die Bonität Griechenlands erneut heruntergestuft und die Anleger warten weiterhin auf Details zum zweiten griechischen Rettungspaket.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%