Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Der Euro gibt nach

Zum Wochenabschluss musste der Euro leicht nachgeben. Die Teuerung in der Eurozone dürfte die EZB in ihrer extrem lockeren Geldpolitik bestärkt haben.
30.01.2015 Update: 30.01.2015 - 17:25 Uhr
Der Euro ist am Freitag zunächst leicht gestiegen. Am Nachmittag werden aus Griechenland erste Informationen zu Plänen gegen die Schuldenkrise erwartet. Quelle: dpa
Euro leicht im Plus

Der Euro ist am Freitag zunächst leicht gestiegen. Am Nachmittag werden aus Griechenland erste Informationen zu Plänen gegen die Schuldenkrise erwartet.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Eurokurs hat am Freitag leicht nachgegeben. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen, nachdem die Gemeinschaftswährung in den vergangenen Tagen etwas zugelegt hatte. Am Nachmittag wurde der Euro bei 1,1290 US-Dollar gehandelt und kostete damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,1305 (Donnerstag: 1,1315) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8846 (0,8838) Euro.

Preisdaten aus der Eurozone lieferten den Devisenmärkten keine wesentlichen Impulse. Die Teuerung in der Eurozone dürfte aber die EZB in ihrer extrem lockeren Geldpolitik bestärkt haben. Im Januar hatte die Inflation ihr Rekordtief eingestellt, die Verbraucherpreise lagen 0,6 Prozent tiefer als ein Jahr zuvor. Die Währungshüter versuchen, mit einer massiven Geldschwemme gegen die schwache Preisentwicklung vorzugehen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisen - Der Euro gibt nach
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%