Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Entspannung an Finanzmärkten drückt den Euro

Die Aktienmärkte und die Ölpreise haben am Mittwoch wieder zugelegt. Damit stieg auch die Risikofreude an den Finanzmärkten. Der Euro hat seine Vortagesgewinne weitgehend abgegeben.
10.02.2016 - 17:33 Uhr
Der Euro geriet laut Händlern wegen der gestiegenen Risikofreude an den Finanzmärkten unter Druck. Quelle: dpa
Eurokurs

Der Euro geriet laut Händlern wegen der gestiegenen Risikofreude an den Finanzmärkten unter Druck.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro ist am Mittwoch angesichts der Entspannung an den Finanzmärkten unter Druck geraten und hat seine deutlichen Vortagesgewinne weitgehend abgegeben. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1192 US-Dollar. Im frühen Handel war der Euro noch knapp über der Marke von 1,13 Dollar gehandelt worden, nachdem er am Vorabend bis auf 1,1338 Dollar gestiegen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag noch auf 1,1257 (Dienstag: 1,1236) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8883 (0,8900) Euro.

Der Euro geriet laut Händlern wegen der gestiegenen Risikofreude an den Finanzmärkten unter Druck. So legten die Aktienmärkte und die Ölpreise zu. Vor allem die zuletzt deutlich gefallenen Bankaktien erholten sich deutlich. Händler sprachen von einem „Durchatmen“ an den Finanzmärkten. Zudem lasteten auch enttäuschend ausgefallene Daten zur Industrieproduktion in Frankreich und Italien auf dem Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisen - Entspannung an Finanzmärkten drückt den Euro
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%