Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Euro fällt unter 1,35 US-Dollar

Der mutmaßliche Abschuss eines Zivilflugzeuges in der Ostukraine, die Bodenoffensive im Gazastreifen – die weltpolitischen Spannungen machen dem Euro zu schaffen. Er fällt erstmals seit Februar unter 1,35 US-Dollar.
18.07.2014 Update: 18.07.2014 - 17:19 Uhr
Eine Münze der europäischen Gemeinschaftswährung: Der Euro bleibt unter der 1,35 US-Dollar-Marke. Quelle: dpa

Eine Münze der europäischen Gemeinschaftswährung: Der Euro bleibt unter der 1,35 US-Dollar-Marke.

(Foto: dpa)

Frankfurt/Main Der Euro ist am Freitag erstmals seit Februar unter die Marke von 1,35 US-Dollar gefallen. Händler begründeten den Verkaufsdruck mit den jüngsten geopolitischen Spannungen. Am Nachmittag konnte sich die Gemeinschaftswährung aber wieder etwas erholen und sie wurde bei 1,3516 Dollar gehandelt. Gegen Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3525 (Donnerstag ebenfalls 1,3525) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7394 (0,7394) Euro.

Am Devisenmarkt blieben die Auswirkungen neuer geopolitischer Spannungen aber zunächst vergleichsweise begrenzt. Am Vormittag konnte weder der mutmaßliche Abschuss eines großen Zivilflugzeugs in der Ostukraine noch der Beginn einer Bodenoffensive Israels im Gazastreifen für nennenswerte Bewegung am Devisenmarkt sorgen. Erst am Nachmittag rutschte der Kurs des Euro für kurze Zeit unter 1,35 Dollar und erreichte bei 1,3491 Dollar den tiefsten Stand sei Anfang Februar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%