Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Euro hält sich über 1,08 Dollar

Der Euro hat am Montag leicht an Schwung aufgenommen und konnte sich am Morgen über 1,08 Dollar halten. Insgesamt zeigte die Gemeinschaftswährung in den vergangenen Handelstagen wenig Bewegung.
Die Gemeinschaftswährung legt zum Wochenbeginn leicht zu. Quelle: dpa
Euromünzen

Die Gemeinschaftswährung legt zum Wochenbeginn leicht zu.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Euro hat am Montag etwas zugelegt und sich über 1,08 Dollar gehalten. Am Morgen kostete ein Euro 1,0807 Dollar. Am Freitag war die Gemeinschaftswährung noch bis auf 1,0789 Dollar gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,0808 (Donnerstag: 1,0893) Dollar festgesetzt.

Insgesamt zeigte der Euro in den vergangenen Handelstagen relativ wenig Bewegung. Lutz Karpowitz, Experte bei der Commerzbank, erwartet, dass auch die Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklimaindizes am Montagvormittag nichts daran ändern wird. Denn der Devisenmarkt sei stark von der Geldpolitik dominiert.

Seitens der Geldpolitik könnten am Mittwoch weitere Signale für den Devisenmarkt kommen. Dann wird die US-Notenbank Fed ihre jüngste Zinsentscheidung bekanntgeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%