Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Euro legt zum Dollar etwas zu

Der Euro gewinnt gegenüber dem US-Dollar am Mittwoch an Wert. Die Gemeinschaftswährung machte so seine Kursverluste vom Vortag wieder wett.
Update: 09.10.2019 - 17:06 Uhr Kommentieren
In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt. Quelle: dpa
Euro und US-Dollar

In den beiden Währungen wird ein Großteil des Welthandels abgewickelt.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro-Kurs hat am Mittwoch etwas zugelegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0981 US-Dollar gehandelt. Am Morgen hatte der Kurs noch bei 1,0955 Dollar gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0981 (Dienstag: 1,0986) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9106 (0,9102) Euro.

Der Euro machte so seine Kursverluste vom Vortag wieder wett. Devisenexperten der Commerzbank bezeichneten die Lage als wechselhaft. „Der Markt schwankt zwischen der Entscheidung, ob der Handelskrieg zwischen den USA und China gut oder schlecht für den Dollar ist“, schrieb Expertin Thu Lan Nguyen in einer Studie der Bank. Dies erkläre die uneinheitliche Kursentwicklung der vergangenen Tage.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,8950 (0,89795) britische Pfund, 117,91 (117,43) japanische Yen und 1,0927 (1,0898) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (etwa 31,1 Gramm) Gold wurde am Nachmittag in London mit 1508,25 Dollar gehandelt. Das waren rund drei Dollar mehr als am Vortag.

Mehr: Die 39 Milliarden Dollar schwere Fusion der größten Börsenplätze Asiens und Europas ist gescheitert: Die Hongkonger Börse bläst die Übernahme der Londoner Börse ab.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Devisen: Euro legt zum Dollar etwas zu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.