Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Euro verliert an Wert

Nach mehrfacher Abwertung hält China den Yuan seit drei Tagen stabil. Davon hat der Euro zwar zunächst profitiert. Im Laufe des Tages drehte er gegenüber dem Dollar jedoch erneut ins Minus.
12.01.2016 Update: 12.01.2016 - 16:30 Uhr
Der Euro hat sich – auch dank dem Yuan – wieder verteuert. Quelle: dpa
Steigende Kurse

Der Euro hat sich – auch dank dem Yuan – wieder verteuert.

(Foto: dpa)

Frankfurt am Main Der Euro hat am Dienstag seine anfänglichen Gewinne zum Dollar nicht gehalten. Am Nachmittag war die europäische Gemeinschaftswährung 0,1 Prozent niedriger bei 1,0846 Dollar.

Die Zinsaussichten in den beiden Währungsräumen unterscheiden sich deutlich. Während in den USA weitere Zinserhöhungen der Notenbank erwartet werden, werden im Euroraum die Zinsen nicht schnell steigen.

Deutliche Kursverluste verzeichnete das britische Pfund, das gegenüber allen Hauptwährungen schwächer war und zum Dollar bei 1,4405 Dollar auf den tiefsten Stand seit Juni 2010 absackte.

In Relation zum Euro verzeichnete das Pound Sterling 0,8 Prozent Verlust auf 75,28 Pence je Euro. In Großbritannien war die Industrieproduktion im November um 0,7 Prozent zum Vormonat gefallen – so stark wie seit annähernd drei Jahren nicht mehr: „Die Zahlen sind schwächer als erwartet“, sagte Stuart Bennett von der Banco Santander in London.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%