Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Euro weiter unter 1,14 US-Dollar

Der Euro bewegt sich am frühen Freitag kaum und bleibt weiterhin unter der Marke von 1,14 US-Dollar. Wichtige US-Wachstumsdaten könnten den Devisenmarkt bewegen.
Kommentieren
Am Freitag lag der Euro bei 1,1360 Dollar. Quelle: Reuters
Dollar- und Euro-Banknoten

Am Freitag lag der Euro bei 1,1360 Dollar.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Der Euro hat am Freitag weiter unter der Marke von 1,14 US-Dollar notiert. Am Morgen lag die Gemeinschaftswährung bei 1,1360 Dollar und damit in etwa auf dem Niveau des Vorabends. Damit kostet der Euro so wenig wie sei gut zwei Monaten nicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1416 Dollar festgesetzt.

Vor dem Wochenende stehen am Devisenmarkt US-Wachstumsdaten im Mittelpunkt. Analysten rechnen für das dritte Quartal mit einem anhaltend robusten Wirtschaftswachstum, das aber etwas schwächer als das starke Ergebnis aus dem zweiten Quartal erwartet wird. Die Zahlen dürften wegen der aktuellen Befürchtungen um die Konjunktur und der damit verbundenen Börsenschwäche auf großes Interesse stoßen.

Finance Briefing
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Devisen: Euro weiter unter 1,14 US-Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote