Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Eurokurs hält sich über 1,19 Dollar

HB FRANKFURT. Der Eurokurs hat sich einen Tag vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über der Marke von 1,19 Dollar behauptet. Die Gemeinschaftswährung kostete am Mittwochmorgen 1,1 933 Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,1 875 (Montag: 1,1 852) festgesetzt. Der Dollar kostete zuletzt 0,8 376 Euro.

Gestützt wird der Euro von Spekulationen, wonach EZB-Präsident Jean-Claude Trichet weitere Zinserhöhungen in Aussicht stellen könnte. Wegen der robusten Konjunkturerholung und der über der Zielmarke von knapp zwei Prozent liegenden Inflation in der Eurozone gilt es als ausgemacht, dass die EZB am Donnerstag ihren Leitzins von 2,25 auf 2,50 Prozent erhöht. Viele Experten rechnen am Jahresende mit einem Zinsniveau von mindestens drei Prozent.

Der US-Leitzins steht nach 14. Erhöhungen in Folge derzeit bei 4,50 Prozent und ist damit doppelt so hoch wie in der Eurozone. Der größer gewordene Zinsabstand zu den USA hatte den Eurokurs im vergangenen Jahr um gut 14 Prozent zum Dollar verlieren lassen.

Startseite
Serviceangebote