Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Inflationsdaten belasten den Euro

Der Euro hat seine Verluste zum US-Dollar ausgeweitet. Schuld sind unerwartet schwache Inflationsdaten, die die Gemeinschaftswährung drücken. Die US-Währung profitiert von Äußerungen der Fed.
02.12.2015 - 17:19 Uhr
Die europäische Währung ist in den vergangenen Wochen unter Druck geraten. Beginnt nun die Erholung? Quelle: dpa
Euro-Scheine

Die europäische Währung ist in den vergangenen Wochen unter Druck geraten. Beginnt nun die Erholung?

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro hat nach Vorlage unerwartet schwacher Inflationsdaten aus der Eurozone am Mittwoch frühe Verluste zum Dollar ausgeweitet. Auch zu den meisten anderen Hauptwährungen gab der Euro nach.

Im Vorfeld der bevorstehenden Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank setzten Händler auf eine anhaltende Abwärtstendenz der europäischen Gemeinschaftswährung. Der Dollar profitierte hingegen von Äußerungen eines Zinsentscheiders der Federal Reserve Bank.

Zuletzt wurden für einen Euro 1,0563 Dollar gezahlt, das sind 0,7 Prozent weniger als am Vortag. Die Teuerung im Euroraum verharrte im November bei 0,1 Prozent, wie das Europäische Statistikamt mitteilte. Volkswirte hatten in einer Bloomberg- Umfrage ein Plus von 0,2 Prozent erwartet.

Bei der Zinsentscheidung der EZB erwarten Volkswirte laut einer Bloomberg-Umfrage die Ausweitung der konjunkturpolitischen Stimuli, was die Währung weiter schwächen könnte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Devisen - Inflationsdaten belasten den Euro
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%