Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Sparer machen Jagd auf Euro-Sondermünzen

Während digitale Währungen wie Bitcoin & Co. weltweit boomen, sind deutsche Sparer lieber auf der Jagd nach Sondermünzen aus Gold und Silber. Was steckt hinter der nostalgisch anmutenden Liebe zum blanken Taler?
09.09.2017 - 14:58 Uhr
Sir Ian McKellen, der den Zauberer Gandalf in der Trilogy Herr der Ringe gespielt hat, auf einer Sondermünze.
Sammlermünzen

Sir Ian McKellen, der den Zauberer Gandalf in der Trilogy Herr der Ringe gespielt hat, auf einer Sondermünze.

Als die Bundesbank am 27. April mit der Ausgabe der ersten 5-Euro-Münzen aus der fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“ startete, reichten die Warteschlangen vor den Filialen teils bis auf die Bürgersteige und um die Gebäude herum. Die Wartenden mussten sich bis zu einer Stunde gedulden, bis sie endlich eine der begehrten Münzen mit dem auffälligen roten Kunststoffring in den Händen hielten. Die Ausgabe war auf ein Stück pro Person und Tag limitiert. Manch einer stellte sich trotzdem gleich nochmal in die Reihe und hoffte auf ein Einsehen der Sicherheitsleute, die ihre liebe Mühe hatten, die Meute in Zaum zu halten.

Alle Welt redet von digitalen Währungen wie Bitcoin & Co. Im gern so nostalgischen Deutschland dagegen boomen vom Bundesfinanzminister ausgegebene Euro-Münzen aus Gold und Silber. Besonders beliebt sind die von der Bundesbank in Umlauf gebrachten Fünfer oder Zwanziger, die regelmäßig etwa zu historischen Gedenktagen erscheinen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%