Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Steigende China-Börsen helfen dem Euro

Die chinesische Zentralregierung greift der heimischen Konjunktur einmal mehr unter die Arme. Damit befeuert sie nicht nur die Börsen in Asien. Auch der Euro profitiert. Die Gemeinschaftswährung steigt über 1,11 Dollar.
09.07.2015 - 10:09 Uhr
Die Regierung in China greift der Konjunktur unter die Arme. Davon profitiert auch der Euro. Quelle: dpa
Euro profitiert von China

Die Regierung in China greift der Konjunktur unter die Arme. Davon profitiert auch der Euro.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro hat am Donnerstag seine Vortagsgewinne ausgebaut. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung bis zu 1,1125 US-Dollar und damit rund einen halben Cent mehr als am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,1024 Dollar festgesetzt.

Am Markt wurden die Euro-Gewinne vor allem mit der besseren Börsenstimmung in China begründet. Nach einem längeren und steilen Sinkflug erholten sich die Aktienkurse am Donnerstag spürbar. Die Regierung hatte zuvor erneut eingegriffen. In den vergangenen Tagen hatten sich die Marktteilnehmer zunehmend Sorgen um die anhaltende Börsenschwäche in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt gemacht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%