Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Stockende Brexit-Verhandlungen drücken den Pfund-Kurs weiter nach unten

Die britische Währung gibt am Montag etwa ein Prozent nach. Der einstige Optimismus vieler Devisenanalysten steht auf einem wackeligen Fundament.
07.12.2020 - 12:43 Uhr
Die britische Währung zeigt sich in der aktuellen Marktphase sehr volatil. Quelle: dpa
Britisches Pfund

Die britische Währung zeigt sich in der aktuellen Marktphase sehr volatil.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die weiterhin stockenden Freihandelsgespräche zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien sorgen zu Beginn der neuen Woche für Bewegung auf dem Devisenmarkt. Da beide Parteien nach wie vor keine Einigung finden, verliert das Pfund deutlich an Wert.

Die britische Währung gibt jeweils um etwa ein Prozent gegenüber Euro und US-Dollar nach. Sie notiert aktuell bei 1,32 Dollar und 1,09 Euro.

Der Chefunterhändler der EU, Michael Barnier, zeigte sich am Montagmorgen pessimistisch. Es zeichne sich noch kein Deal ab, erklärte er EU-Diplomaten zufolge bei einem Treffen mit den 27 EU-Botschaftern. Seit mehreren Monaten verhandeln beide Seiten im Wesentlichen über drei Streitpunkte: Wettbewerb, Fischerei und Governance.

Sollte in diesen Fragen keine Einigung erreicht werden, wird es kein Abkommen geben. Das betonten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sowie der britische Premier Boris Johnson. In diesem Szenario scheidet Großbritannien am 31. Dezember ohne Anschlussabkommen aus dem Europäischen Binnenmarkt aus.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Devisen - Stockende Brexit-Verhandlungen drücken den Pfund-Kurs weiter nach unten
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%