Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisen Warum es zum Flash-Crash an der japanischen Börse kam

In der Nacht sind im Handel in Tokio die Kurse wichtiger Währungen binnen weniger Minuten abgestürzt. Besonders stark traf es den australischen Dollar.
03.01.2019 - 12:57 Uhr
Devisen: Warum es zum Flash-Crash an der japanischen Börse kam Quelle: Reuters
Charttafel

Der Flash-Crash in Asiens Devisenmarkt dürfte auch die automatisierten Handelssysteme wieder in den Fokus der Anleger richten.

(Foto: Reuters)

Tokio, Frankfurt Für die Japanerin Miyuki Abe gab es am Donnerstag ein böses Erwachen. Gedanklich war sie noch in den besinnlichen japanischen Neujahrsferien. Doch die innere Ruhe war vorbei, als sie ihre Devisenhandels-App auf dem Smartphone öffnete. Sie wurde Zeugin eines Flash-Crashs: Innerhalb weniger Minuten waren wichtige Währungen im Verhältnis zum Yen abgestürzt.

Der Dollar sackte um mehr als drei Yen auf unter 105 Yen ab, den tiefsten Stand seit neun Monaten. Der Euro gab sogar um fast fünf Yen auf knapp unter 119 Yen nach. Der australische Dollar, auf den Abe - wie viele Japaner - spekulierte, notierte sogar fast acht Prozent leichter als einen Tag zuvor. Er ist wegen der starken Verflechtung mit China besonders anfällig für Entwicklungen dort. „Ich habe mehr als drei Millionen Yen verloren“, stellte Abe erschrocken fest. Das entspricht etwa 25.000 Euro.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisen - Warum es zum Flash-Crash an der japanischen Börse kam
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%