Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenbericht Euro gibt Gewinne zum Yen wieder ab

Der Euro hat am Montag zum japanischen Yen in der Spitze 1,6 Prozent zugelegt auf den höchsten Stand seit fünf Monaten. Einige Marktteilnehmer verwiesen auf den gestiegenen Risikoappetit der Investoren, während Devisenexperten das geopolitische Risiko als Belastungsfaktor für den Yen nannten.

HB FRANKFURT. Am Sonntag hatte Nordkorea einen Raketenstart durchgeführt und damit internationale Proteste ausgelöst. Im Tagesverlauf gab der Euro seine Gewinne teilweise wieder ab und notierte am Nachmittag 0,1 Prozent fester bei 135,44 Yen je Euro. Grund waren die Kursverluste an den Aktienmärkten in Europa und den USA.

Über die vergangene zwei Monate liegt die Gemeinschaftswährung gegenüber dem Yen jedoch immer noch knapp 14 Prozent im Plus. Zur US-Währung schwächte sich der Euro am Montag 0,4 Prozent ab auf 1,3436 Dollar.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%