Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenexperte im Interview „Eine größere Euro-Aufwertung halte ich für nicht tragbar“

IIF-Chefvolkswirt Robin Brooks sieht die aktuelle Stärke des Euros kritisch. Im Interview warnt er vor den Folgen für Europa und erläutert, was die EZB dagegen tun kann.
21.08.2020 - 09:24 Uhr
Der Euro hat zuletzt im Vergleich zum Dollar zugelegt. Das liegt auch am europäischen Corona-Aufbaufonds. Quelle: Reuters
Euro- und Dollar-Scheine

Der Euro hat zuletzt im Vergleich zum Dollar zugelegt. Das liegt auch am europäischen Corona-Aufbaufonds.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Der Chefvolkswirt des Institute of International Finance (IIF), Robin Brooks, warnt vor den wirtschaftlichen Folgen einer weiteren Aufwertung des Euros. Die Inflation im Euro-Raum sei ohnehin schon niedrig und werde durch den gesunkenen Ölpreis und die geringe Kapazitätsauslastung der Wirtschaft noch weiter gedrückt.

„Eine größere Aufwertung des Euros wirkt wie ein deflationärer Schock, der die Preise noch weiter abrutschen lässt“, argumentiert der Experte im Interview mit dem Handelsblatt. Als Schwachpunkt Europas in der aktuellen Krise sieht er, dass es keine einheitliche Reaktion der Finanzpolitik in den EU-Ländern gibt.

Laut Brooks kann die Europäische Zentralbank (EZB) den Euro-Kurs steuern, das habe sich in der Vergangenheit gezeigt. Wichtig hierfür seien ihre Kommunikation und die Anleihekäufe. „Die EZB muss sehr klar kommunizieren, wie es mit dem Inflationsbild aussieht.“

Lesen Sie hier das gesamte Interview:

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisenexperte im Interview - „Eine größere Euro-Aufwertung halte ich für nicht tragbar“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%