Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenhandel Eurokurs tendiert kaum verändert

HB FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Freitag über 1,34 Dollar gehalten, nachdem er am Vortag deutlich an Wert verloren hatte. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,3 425 Dollar und damit in etwa soviel wie am späten Abend am Vortag. Ein Dollar war 0,7 449 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3 470 (Mittwoch: 1,3 513) Dollar festgesetzt.

Am Vortag hatte der Euro infolge erneuter Raketentests Nordkoreas deutlich an Wert verloren. Der Dollar wurde laut Händlern als "sicherer Hafen" gesucht, was den Euro indirekt belastet habe. Im gesamten Tagesverlauf hatte der Euro fast einen Cent an Wert eingebüßt.

Für den Freitag rechnen Experten vor allem von der Zinsseite mit Impulsen für den Eurokurs. Speziell die am Vortag deutlich gestiegenen Renditen von US-Anleihen könnten den Eurokurs am Freitag belasten. Anstehende Konjunkturdaten wie der US-Handelsbilanzsaldo könnten daher etwas in den Hintergrund des Interesses treten, hieß es.

Finance Briefing
Startseite
Serviceangebote