Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenmarkt Euro und Pfund bleiben stabil

Der Euro sowie das britische Pfund bewegen sich am Mittwochmorgen kaum. Bereits am Dienstagabend hatte das Pfund nur wenig auf die Ablehnung des Brexit-Abkommens reagiert.
Kommentieren
Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs vom Euro auf 1,1424 Dollar festgesetzt. Quelle: dpa
Europäische Zentralbank

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs vom Euro auf 1,1424 Dollar festgesetzt.

(Foto: dpa)

FrankfurtDer Euro hat sich am Mittwochmorgen ebenso wie das britische Pfund wenig von der Stelle bewegt. Am Morgen kostete ein Euro 1,1410 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagnachmittag auf 1,1424 Dollar festgesetzt.

Das britische Pfund hatte am Dienstagabend unter dem Strich nur wenig auf die deutliche Ablehnung des EU-Austrittsabkommens Großbritanniens reagiert. Das von Regierungschefin Theresa May ausgehandelte Abkommen war wie erwartet durch das britische Unterhaus mit hoher Mehrheit abgelehnt worden.

Am Mittwochabend muss sich May im Parlament einer von der Opposition initiierten Vertrauensfrage stellen. Sollte die Regierungschefin das Votum überstehen, will sie einen Ausweg aus der verfahrenen Situation suchen, um einen ungeregelten Brexit zu vermeiden.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Devisenmarkt: Euro und Pfund bleiben stabil"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote