Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenmarkt überwacht Großbanken stellen sich hinter Reform

Der Devisenmarkt ist der größte Markt im globalen Finanzsystem, aber auch am wenigsten reguliert. Das soll sich nun ändern, wenn es nach dem Finanzstabilitätsrat geht. Internationale Großbanken unterstützen die Reform.
13.08.2014 - 16:13 Uhr
Der Reformvorschlag vom FSB stößt bei einer Lobbygruppe aus Großbanken auf Zuspruch, sie deckt etwa 90 Prozent des Marktes ab. Quelle: ap

Der Reformvorschlag vom FSB stößt bei einer Lobbygruppe aus Großbanken auf Zuspruch, sie deckt etwa 90 Prozent des Marktes ab.

(Foto: ap)

London Nach den Tricksereien auf dem internationalen Devisenmarkt wollen die Aufseher die Geschäfte der Banken stärker überwachen. Der Finanzstabilitätsrat (FSB) der 20 größten Industrie- und Schwellenländer legt seine endgültigen Reformvorschläge beim G-20-Treffen im November vor.

Dabei können sich die Experten nun der Unterstützung der Finanzbranche sicher sein, wie aus einem am Mittwoch veröffentlichten Brief hervorgeht, den eine Lobbygruppe aus 23 Großbanken und Händlern verfasst hat. Sie decken etwa 90 Prozent des Marktes ab. In dem Schreiben heißt es, die meisten der vom FSB empfohlenen Maßnahmen dürften zum Vorteil der Marktteilnehmer sein.

Am Devisenmarkt werden pro Tag Währungen im Wert von mehr als fünf Billionen Dollar gehandelt. Das Segment ist der größte Markt im globalen Finanzsystem – bislang jedoch auch der am wenigsten regulierte. Die Referenzkurse dienen Unternehmen und großen Anlegern wie Fonds als Basis für Währungsgeschäfte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisenmarkt überwacht - Großbanken stellen sich hinter Reform
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%