Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenmarkt Warum der starke Euro zum Problem für die Wirtschaft werden kann

Der Euro hat zuletzt wieder deutlich an Wert gewonnen. Ausgerechnet diese Entwicklung könnte zu einer großen Belastung der europäischen Wirtschaft werden.
04.08.2020 - 18:46 Uhr
Die aktuelle Stärke des Euros ist auch eine Folge der wirtschaftlichen und politischen Probleme in den USA. Quelle: dpa
Passantin vor einer Wechselstube.

Die aktuelle Stärke des Euros ist auch eine Folge der wirtschaftlichen und politischen Probleme in den USA.

(Foto: dpa)

Frankfurt Selten war der Euro so gefragt wie in den vergangenen vier Wochen. Im Juli stieg der Wert der europäischen Gemeinschaftswährung um rund fünf Prozent gegenüber dem US-Dollar – und avancierte zum Liebling der Devisenhändler. Noch eindrucksvoller ist die Euro-Stärke, wenn man sie ins Verhältnis zu anderen wichtigen Währungen setzt. So hat der Euro seit Jahresbeginn um über sechs Prozent gegenüber dem britischen Pfund, um knapp 25 Prozent gegenüber dem russischen Rubel und um über 38 Prozent zum brasilianischen Real aufgewertet.

Was Händlern satte Gewinne bescheren mag, bereitet Devisenexperten und Ökonomen Sorgen. Denn wirtschaftlich bringt ein starker Euro erhebliche Probleme für die Euro-Zone mit sich. Einerseits sorgt er dafür, dass Produkte aus Europa im internationalen Vergleich teurer und damit weniger wettbewerbsfähig werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisenmarkt - Warum der starke Euro zum Problem für die Wirtschaft werden kann
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%