Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Devisenmarktintervention Schweizer Notenbank hat wohl am Devisenmarkt interveniert

Volkswirte behaupten, die Schweizer Notenbank soll in der vergangenen Woche die Landeswährung geschwächt haben. Die Bank hat sich dazu nicht geäußert.
29.07.2019 - 16:23 Uhr
Ohne die Intervention der SNB wäre die Landeswährung auf ihren höchsten Wert seit Mai 2017 gekommen. Quelle: dpa
Schweizer Franken

Ohne die Intervention der SNB wäre die Landeswährung auf ihren höchsten Wert seit Mai 2017 gekommen.

(Foto: dpa)

Zürich Der Höhenflug des Frankens hat wohl die Schweizer Währungshüter auf den Plan gerufen. Volkswirte erklärten, es spreche vieles dafür, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) vergangene Woche interveniert habe, um die Landeswährung zu schwächen.

Die am Montag veröffentlichten Sichtguthaben von Banken und Bund bei der SNB hätten den stärksten Anstieg seit Mai 2017 verzeichnet, erklärte Credit-Suisse-Ökonom Maxime Botteron. „Das ist ein klares Zeichen, dass die SNB am Markt aktiv war.“ Bei Interventionen kauft die SNB mit selbst gedruckten Franken Fremdwährungen wie Euro. Ein Sprecher der Notenbank wollte sich nicht dazu äußern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Devisenmarktintervention - Schweizer Notenbank hat wohl am Devisenmarkt interveniert
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%