Digitale Währungen Bitcoin nähert sich Jahrestief – Ausverkauf auch bei anderen Kryptowährungen

Neue Dynamik bei der Bitcoin-Talfahrt: Die wertvollste Digitalwährung fällt unter die 6000-Dollar-Marke. Auch Konkurrenzwährungen verlieren deutlich.
Kommentieren
Der Ausverkauf hält neben dem Bitcoin auch bei anderen bekannten Digitalwährungen an. Quelle: dpa
Bitcoin-Münze

Der Ausverkauf hält neben dem Bitcoin auch bei anderen bekannten Digitalwährungen an.

(Foto: dpa)

FrankfurtIm Handel mit Digitalwährungen haben sich die jüngsten Kursverluste am Dienstag fortgesetzt. Am Morgen fiel der Kurs des Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp unter 6000 US-Dollar und erreichte bei 5880 Dollar den tiefsten Stand seit Juni. Hält der Kursrückgang an, dürfte das Jahrestief von 5785 Dollar zeitnah erreicht werden.

Als Ursache für die Talfahrt gilt nach wie vor die auf sich warten lassende Zulassung von börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETFs) in den USA. Seitdem falle es Investoren schwer, im Kryptomarkt wieder Fuß zu fassen, sagte der Marktexperte Timo Emden von Emden Research.

Nach dem Rekordhoch, das der Bitcoin Ende 2017 bei etwa 20.000 Dollar erreicht hatte, folgten in der ersten Jahreshälfte starke Preisrückgänge. Die jüngste Talfahrt vollzieht sich bereits seit Ende Juli. Zuletzt hatte eine Entscheidung der US-Börsenaufsicht SEC den Kurs des Bitcoin belastet. Demnach wurde eine Entscheidung für die Zulassung von Bitcoin-ETFs auf Ende September verschoben.

Neben dem Bitcoin kam es auch zu einem Ausverkauf bei anderen bekannten Digitalwährungen – 97 der 100 wertvollsten verzeichneten Preisrückgänge in den vergangenen 24 Stunden. Die zweitwertvollste Digitalwährung Ether gab 13 Prozent nach. Auf Monatssicht beläuft sich das Minus auf 39 Prozent.

„Die meisten Kryptowährungen waren für einen langen Zeitraum überbewertet“, sagte Samson Mow, Experte beim Blockchainentwickler Blockstream. Es sei schwierig, den Kursverfall einem konkreten Faktor zuzuordnen. Inzwischen entstehe vermehrt ein Gefühl der Panik. Andere Marktbeobachter führen den Kursverfall der vergangenen Tage auch auf die Währungskrise in der Türkei zurück.

Wegen der Talfahrt der Preise hat sich die Marktkapitalisierung der Digitalwährungen zuletzt stark verringert. Experten schätzen die Marktkapitalisierung derzeit auf etwa 190 Milliarden Dollar. Im Januar hatte sie demnach in der Spitze noch bei 835 Milliarden Dollar gelegen.

  • dpa
  • HB
Startseite

0 Kommentare zu "Digitale Währungen: Bitcoin nähert sich Jahrestief – Ausverkauf auch bei anderen Kryptowährungen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%