Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dreimonatstief Euro fällt erheblich

Nach dem Drei-Monats-Tief am Mittwoch, ist der Euro am Freitag noch weiter gefallen und ist derzeit auf dem tiefsten Stand seit Mitte Februar. Die Schwäche des Euro dürfte der EZB nicht ungelegen kommen.
23.05.2014 Update: 23.05.2014 - 17:00 Uhr
Der Kurs der Europäischen Gemeinschaftswährung ist vor der Entscheidung der EZB am 5. Juni weiter gestiegen. Quelle: dpa

Der Kurs der Europäischen Gemeinschaftswährung ist vor der Entscheidung der EZB am 5. Juni weiter gestiegen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Euro hat am Freitag weiter nachgegeben. Mit 1,3616 US-Dollar fiel die Gemeinschaftswährung zeitweise auf den tiefsten Stand seit Mitte Februar. Am späten Nachmittag stand sie geringfügig erholt bei 1,3635 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3630 (Donnerstag: 1,3668) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7337 (0,7316) Euro.

Unter Druck geriet der Euro vor dem Wochenende, weil die deutschen Unternehmen nicht mehr ganz so zuversichtlich in die Zukunft blicken. Das vom Münchner Ifo-Institut erhobene Geschäftsklima war im Mai stärker zurückgegangen als erwartet. Bankvolkswirte sahen jedoch wenig Grund zur Sorge: Zwar werde die deutsche Wirtschaft ihr hohes Wachstumstempo vom Jahresstart nicht halten können, sagte Ing-Diba-Chefvolkswirt Carsten Brzeski. Die Volkswirte von der NordLB rechnen für das Gesamtjahr aber mit einem robusten Wachstum von etwa zwei Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dreimonatstief - Euro fällt erheblich
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%