Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Dubioser Goldhändler Die Staatsanwaltschaft zweifelt an den Goldreserven der Karatbars-Gruppe

Der Goldhändler machte einen Ex-Geschäftspartner für den Kurssturz der Kryptowährung KBC verantwortlich und zeigte ihn an. Die Ermittlungen werden zum Bumerang.
25.06.2020 - 14:46 Uhr
Karatbars warb mit tonnenschweren Goldreserven – ob es die je gab, ist jedoch zweifelhaft. Quelle: imago/photothek
Goldbarren in einem Tresor

Karatbars warb mit tonnenschweren Goldreserven – ob es die je gab, ist jedoch zweifelhaft.

(Foto: imago/photothek)

Frankfurt, Berlin Deni G. ist ein Mann fürs Grobe. Er saß bereits wegen räuberischer Erpressung im Gefängnis. Am 5. Juni 2019 betrat der Kroate eine Dienststelle der Polizei in Mainz, um einen angeblichen Kriminellen anzuschwärzen. Er wies sich als Bevollmächtigter des Stuttgarter Goldhändlers Karatbars aus und erstattete Strafanzeige gegen einen ehemaligen Geschäftspartner, Marvin Steinberg (32).

Steinberg war mit der Markteinführung des Karatgold Coin (KBC) betraut, jener angeblich mit Gold gedeckten Kryptowährung, mit der die Karatbars-Gruppe nach eigenen Angaben über eine Stiftung in Belize bis zu 90 Millionen Euro einsammelte. Zunächst lief alles nach Plan. Der Kurs des KBC stieg von 0,4 Cent bei Ausgabe Ende März 2018 auf elf Cent Anfang Juli 2019, dann stürzte er in einem Jahr um mehr als 96 Prozent ab.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Dubioser Goldhändler - Die Staatsanwaltschaft zweifelt an den Goldreserven der Karatbars-Gruppe
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%