Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Edelmetall Starker Dollar macht Gold zu schaffen

Für Käufer ist Gold momentan außerhalb der USA unattraktiv. Das Edelmetall leidet unter dem starken US-Dollar: Es verbilligt sich, nachdem der Dollar-Index auf ein Zweieinhalb-Monats-Hoch gestiegen ist.
21.01.2014 - 15:03 Uhr
Der Goldpreis verbilligte sich um bis zu 1,9 Prozent auf 1243,40 Dollar je Feinunze. Quelle: dpa

Der Goldpreis verbilligte sich um bis zu 1,9 Prozent auf 1243,40 Dollar je Feinunze.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der starke US-Dollar hat Gold am Dienstag erneut zu schaffen gemacht. Das Edelmetall verbilligte sich um 0,4 Prozent auf 1247,70 Dollar je Feinunze, nachdem der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen wie Euro oder Yen widerspiegelt, auf ein Zweieinhalb-Monats-Hoch von 81,348 Punkten gestiegen war. Eine Aufwertung der US-Valuta macht Gold für Käufer außerhalb der USA unattraktiver. Verstärkt werde der Verkaufsdruck durch die anhaltenden Spekulationen um die US-Geldpolitik, sagte Analyst Robin Bhar von der Societe Generale (SocGen).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%