Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Edelmetalle Anlegern von PIM Gold drohen hohe Verluste

Das vorläufige Insolvenzgutachten der PIM Gold belastet den Firmenchef schwer. Auch für die mutmaßlich geprellten Anleger gibt es schlechte Nachrichten.
11.12.2019 - 04:00 Uhr
Inzwischen steht der Verdacht der Geldwäsche im Raum. Quelle: Handelsblatt, Jacob Blume
Firmensitz von PIM Gold in Heusenstamm

Inzwischen steht der Verdacht der Geldwäsche im Raum.

(Foto: Handelsblatt, Jacob Blume)

Frankfurt, Istanbul, Berlin Einige Plastiksäcke mit Gold hatten die Ermittler der Staatsanwaltschaft Darmstadt offenbar vergessen, als sie Anfang September das angemietete Zollfreilager der inzwischen insolventen PIM Gold durchsuchten und alle Vermögenswerte beschlagnahmten. So war es dem vorläufigen Insolvenzverwalter Renald Metoja vorbehalten, einige Wochen später zwei Kilogramm Gold in Säcken einzusammeln, im Wert von immerhin 85.000 Euro.

Der späte Fund kann aber nicht darüber hinwegtäuschen: Ein Großteil des Goldes, das bei der PIM hätte lagern müssen, ist derzeit verschollen. Der Insolvenzverwalter hat nunmehr die „schuldnerischen Aufzeichnungen“ der Firma ausgewertet.

Wie aus seinem Gutachten über die vorläufige Insolvenz hervorgeht, könnten sich die Ansprüche der Kunden auf bis zu 155 Millionen Euro belaufen. Demgegenüber steht bisher jedoch nur ein Firmenvermögen von 17 Millionen Euro, das Metoja seit Amtsantritt vorgefunden hat.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Edelmetalle - Anlegern von PIM Gold drohen hohe Verluste
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%