Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einbruch am Devisenmarkt So könnte die Flash-Crash-Zukunft aussehen

Der Devisenmarkt trocknet aus. Um mehr als 20 Prozent ist der weltgrößte Finanzmarkt in den vergangenen Monaten geschrumpft. Anleger müssen sich künftig auf heftige Kurs-Extreme einstellen.
29.04.2016 Update: 29.04.2016 - 14:06 Uhr
Anleger müssen sich auf schwankende Devisenkurse einstellen. Quelle: IMAGO
Währungshandel

Anleger müssen sich auf schwankende Devisenkurse einstellen.

(Foto: IMAGO)

New York Der Devisenhandel gilt als größter Finanzmarkt weltweit. Doch seit einiger Zeit herrscht dort Tumult: In den vergangenen anderthalb Jahren verkleinerte sich der gesamte Devisenmarkt um rund ein Fünftel. Die drei größten Handelsplattformen – CME, ICAP und Thomson Reuters handelten im März dieses Jahres Devisen in Höhe von rund 538 Milliarden Dollar pro Tag, wie Daten von Bloomberg belegen. Im September 2014 waren es noch mehr als 669 Milliarden Dollar gewesen.

So stark ist der Markt eingebrochen, dass einige Banken inzwischen über zu wenige Kunden in dieser Sparte klagen. Doch nicht nur Banken, auch auf Privatkunden könnte sich der Einbruch am Devisenmarkt auswirken. Weil die Umsätze schrumpfen, haben Händler Probleme, Positionen einzugehen oder aufzugeben, ohne dabei die Kurse zu beeinflussen. Das kann dazu führen, dass innerhalb eines Tages ein Währungskurs für kurze Zeit extrem nach oben oder nach unten ausschert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%